Hunde Versicherungen …brauche ich die wirklich ?

Der Hund ist der beste Freund des Menschen. Seien Sie auch ein Freund für Ihren Hund. Denken Sie daran das Ihr Hund auch mal krank verden kann. Ihr Freund macht auch mal was kaputt. Schützen Sie sich und ihren Liebling vor möglichen hohen finianziellen Schäden. Sparen Sie nicht am falschen Ende.

Unbenannt-1

Hundehaftpflichtversicherung

Für jeden durch Ihren Hund verursachten Schaden müssen Sie aufkommen. Dies kann schnell mal in die Millionen gehen. Wer jetzt keine Hundehaftpflichtversicherung abgeschlossen hat, steht schnell vor dem finanziellen Aus.

Hundeoperationsversicherung

Es kann leider jederzeit passieren, dass ein Notfall eintritt und Ihr Hund schnellstmöglich operiert werden muss. Und nun stellen Sie sich vor, dass Sie sich zuallererst Gedanken über die Kosten der Operation machen müssen.

Hundekrankenversicherung

Für wen sein Vierbeiner nicht nur treuer Begleiter, sondern ein Familienmitglied ist, möchte in allen Lebenslagen das Beste für seinen Liebling. Doch trotz liebevoller Pflege wird jeder Hund im Laufe seines Lebens auch einmal krank oder erleidet wohl möglich einen Unfall. Gut, wenn Sie sich in diesem Fall ganz auf die Situation einstellen und sich um Ihren kleinen Liebling kümmern können, ohne einer großen finanziellen Belastung und der sich häufig daraus ergebenden Sorgen gegenüber zu stehen.

Hundehaftpflichtversicherung

Wer sich einen Hund anschaffen möchte, darf auf keinen Fall eine Hundehaftpflichtversicherung für den Hund vergessen. Die Hundehaftpflichtversicherung ersetzt folgende Schäden :

  • Sachschädenhund2
  • Personenschäden
  • Vermögensschäden

Als Tierhalter unterliegen Sie der Gefährdungshaftung (laut BGB §833 ), d.h. für jeden Schaden den Ihr Hund verursacht können Sie haftbar gemacht werden.

Der genaue Wortlaut des § 833 lautet:

Wird durch ein Tier ein Mensch getötet oder der Körper oder die Gesundheit eines Menschen verletzt oder eine Sache beschädigt, so ist derjenige, welcher das Tier hält, verpflichtet, dem Verletzten den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen. Die Ersatzpflicht tritt nicht ein, wenn der Schaden durch ein Haustier verursacht wird, das dem Beruf, der Erwerbstätigkeit oder dem Unterhalt des Tierhalters zu dienen bestimmt ist, und entweder der Tierhalter bei der Beaufsichtigung des Tieres die im Verkehr erforderliche Sorgfalt beobachtet oder der Schaden auch bei Anwendung dieser Sorgfalt entstanden sein würde.

Das bedeutet im Klartext: JEDER Tierhalter haftet, auch OHNE eigenes Verschulden.

Unbenannt-1

Der will doch nur spielen …

Aber der ist doch so süß und der tut doch gar nichts …

Stellen Sie sich doch einmal folgende Situation vor:

Sie gehen mit Ihrem Hund in einem Gebiet spazieren wo Sie Ihren Liebling auch frei laufen lassen dürfen. Ihr Hund entdeckt nun einen anderen Hund und läuft auf den zu. Der will ja nur spielen… Der andere Hund möchte dies aber nicht und schon ist der Streit da. Ihr Hund weiß sich nicht mehr anders zu wehren, als zu beissen . Der fremde Hund wird stark verletzt und muss operiert werden. Da können schnell mal Kosten in Höhe von ein paar Tausend Euro zu Stande kommen.

Oder Sie gehen mit Ihrem Hund an der Leine spazieren und ein Passant fährt mit dem Fahrrad etwas zu dicht an Ihnen vorbei. Plötzlich springt Ihr Hund an der fremden Person hoch . Nur leider verliert der Fahrradfahrer durch den Sprung Ihres Hundes das Gleichgewicht und verletzt sich bei dem Sturz. Schon wieder kommen ungewollte Kosten auf Sie zu.

Sollte Ihnen so etwas passieren, können Sie froh sein wenn Sie eine Hundehaftpflichtversicherung abgeschlossen haben. Die dann für die enstandenen Schäden aufkommt.

Sie sollten vor einem Abschluss einer Haftpflichtversicherung für Ihren Hund folgende Punkte beachten, die im Versicherungschutz unbedingt dabei sein sollten:

  • hohe Deckungssumme ( mind. 5 Mio. Euro )
  • incl. Mietsachschäden (wenn der Hund in einer Mietwohnung irgendetwas anstellt )
  • kein Leinenzwang
  • Forderungsausfall (wenn Sie selbst geschädigt sind und der andere Hundehalter nicht zahlen kann)

Ist eine Hundehaftpflichtversicherung Pflicht ?

Hundehaltung ist Ländersache, d.h. jedes Bundesland kann selbst festlegen, wie und unter welchen Bedingungen die Hundehaltung zu erfolgen hat. Generell besteht also keine Pflicht eine Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen. Die einzelnen Bundesländer haben dies zur Zeit folgendermaßen geregelt:

  • generelle Hundehaftpflicht Pflicht besteht in Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Thüringen und Brandenburg.
  • generelle Hundehaftpflicht Pflicht nur für auffällige Hunde besteht in Bayern, Baden-Würtenberg und Rheinland-Pfalz
  • in Nordrhein Westfahlen ist die Hundehaftpflicht Pflicht an die Körpergröße und das Gewicht des Hundes gekoppelt ( 40 cm und über 20 Kilogramm )
  • in Schleswig-Holstein und Sachsen-Anhalt besteht die Pflicht eine Hundehaftpflicht abzuschließen nur für die sogenannten Kampfhunde , das Veterinäramt bzw. das Ordnungsamt führt eine entsprechende Liste
  • Alle anderen Bundesländer betrachten die Hundehaftpflicht als eine freiwillige Maßnahme.

Über regelmäßige Veränderungen wird ständig nachgedacht. So kann es sein das die Pflicht eine Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen auch in Bundesländer eingeführt wird, die jetzt noch keine Pflicht zu solch eine Versicherung haben.

Hundeoperationsversicherung

boxer1Es kann leider jederzeit passieren, dass ein Notfall eintritt und Ihr Hund schnellstmöglich operiert werden muss. Und nun stellen Sie sich vor, dass Sie sich zuallererst Gedanken über die Kosten der Operation machen müssen.

  • Wie hoch werden diese sein und kann ich mir diese Kostenbelastung leisten?
  • Ist die Kostenhöhe im Voraus überhaupt kalkulierbar?

Dies sind alles Fragen, die Sie sich mit dem richtigen Versicherungsschutz gar nicht erst stellen müssen. Schließlich ist es schlimm genug, dass eine Situation eingetreten ist, in der diese spezielle Versicherung greifen muss.
Eine Hundeoperationsversicherung bietet dann Schutz vor dem Kostenrisiko, wenn die Operation für den Hund als medizinisch notwendig eingestuft wird. Dies kann natürlich leider schneller passieren als man denken möchte. Das von vielen Hundebesitzern gefürchtete Thema der Magendrehung, ein häufig auftretender lebensbedrohlicher Notfall bei Hunden, ist hier ein gutes Beispiel, denn es ist nicht hundertprozentig erwiesen, wie genau es überhaupt zu einer Magendrehung kommt. Deshalb kann natürlich auch kein Hundebesitzer verlässlich dafür Sorge tragen, dass es nicht zu einem solchen Notfall kommt.

Bei einer Magendrehung handelt es sich um die Drehung des Magens um die eigene Achse, wobei es an den beiden Ausgängen des Magens, der Speiseröhre und des Darms, zu einer gefährlichen Abschnürung kommt. Dieser Fall kann ohne Operation innerhalb von wenigen Stunden zum Tod des Tieres führen. Angenommen, Ihr Hund schwebt in solch einer Lebensgefahr – die Sicherheit, dass die Operation Sie nicht finanziell belastet ist hier nur ein schwacher Trost. Aber es ist immerhin beruhigend und Sie können sich ganz auf Ihr krankes Tier und seine Genesung konzentrieren. Denn in diesem Fall können die Operationskosten sehr schnell in den vierstelligen Bereich rutschen.

Bei der Frage, ob eine Hundeoperationsversicherung für Ihren Hund notwendig ist, sollten also vor allem nicht vergessen werden, dass es jederzeit – auch bei einem noch so gesunden Hund – zu einem lebensbedrohlichen Notfall kommen kann. Der Versicherungsschutz bietet Ihnen dann die nötige finanzielle Sicherheit, so dass Ihr Tier schnellstmöglich medizinisch versorgt werden kann.

Was deckt eine Hundeoperationsversicherung ab ?

Die Hundeoperationsversicherung übernimmt die Kosten für den direkten Eingriff. Darüber hinaus deckt sie auch die Kosten für notwendige Voruntersuchungen sowie die Nachsorgeuntersuchungen. Auch die Kosten für die Unterbringung in einer Tierklinik werden Ihnen durch die Versicherung erstattet. Viele Versicherungen bieten darüber hinaus sogar einen Auslandsschutz für Ihren Vierbeiner an.

Eine entsprechende Versicherung kann bereits in der Preislage von unter 10 Euro im Monat abgeschlossen werden. Natürlich kommt es hier auf die genauen Versicherungsbedingungen an. Achten Sie hier sowohl auf die maximale Erstattungshöhe (beispielsweise auf bis zu 80% der entstandenen Kosten oder auf bis zu EUR 2.000,00 im Jahr begrenzt) als auch auf eine eventuell vorliegende Selbstbeteiligungsklausel (oftmals EUR 150,00 oder ein gewisser Prozentsatz vom Gesamtwert) und wählen Sie das Modell, dass in Ihren Finanzplan passt und gleichzeitig den Risikofaktor Operationskosten für Sie möglichst gering hält.

Hundekrankenversicherung

Für wen sein Vierbeiner nicht nur treuer Begleiter, sondern ein Familienmitglied ist, möchte in allen Lebenslagen das Beste für seinen Liebling. Doch trotz liebevoller Pflege wird jeder Hund im Laufe seines Lebens auch einmal krank oder erleidet wohl möglich einen Unfall. Gut, wenn Sie sich in diesem Fall ganz auf die Situation einstellen und sich um Ihren kleinen Liebling kümmern können, ohne einer großen finanziellen Belastung und der sich häufig daraus ergebenden Sorgen gegenüber zu stehen.

Um den eigenen Vierbeiner erfolgreich gegen die Risiken des Lebens abzusichern, bietet sich der Abschluss einer Hundekrankenversicherung an.

Unbenannt-1Eine Hundekrankenversicherung stellt eine weitere Ergänzung der bekannten und weit verbreiteten Tierversicherungen (zum Beispiel Hundehaftpflicht) dar. Diese Form der Versicherung ist in Deutschland noch nicht flächendeckend verbreitert, steigende Tierarztkosten und das Bewusstsein für den umfänglichen Schutz der eigenen Familie führen jedoch zu einem wachsenden Interesse für diese neue Möglichkeit der finanziellen Absicherung.

Wie bei allen Versicherungen haben Sie auch bei der Hundekrankenversicherung die Möglichkeit zwischen verschiedenen Tarifen zu wählen. Neben den differenzierten Versicherungsleistungen gibt es auch beim monatlichen Beitrag große Unterschiede. Um im Versicherungsdschungel nicht den Überklick zu verlieren und eine Abstimmung auf die persönlichen und individuellen Belange zu gewährleisten, empfiehlt sich der genaue Vergleich der angebotenen Versicherungsleistungen für jeden Interessenten.

In allen marktüblichen Hundekrankenversicherungen werden neben den ambulanten auch stationäre Heilbehandlungen übernommen. Je nach gewähltem Tarif wird die Kostenübernahme für diese Leistungen in der Regel als Jahreshöchstleistungen auf einem bestimmten Betrag begrenzt. Kostenübernahmen für notwendige Medikationen und Operationen sind in verschiedenen Tarifen ebenfalls inkludiert. Die freie Tierarztwahl oder die komplette Übernahme des 1,5fachen Satzes der Gebührenordnung für Tierärzte lassen Spielraum bei der Tarifwahl. Individuell und abgestimmt auf Ihre persönliche Situation und die Ihres Hundes, bietet sich dem Hundehalter die breite Palette möglicher Varianten.

Aufgrund der zum Teil immensen Kosten für bestimmte rassespezifische Krankheitsbilder haben es die Halter bestimmter Rassehunde besonders schwer, Ihre Wahlleistungen in einem preiswerten Tarif wiederzufinden. Nichtsdestotrotz sollten Sie als Halter eines Rassehundes genau prüfen, welche Krankheiten gerade bei Ihrer Rasse zum Teil beträchtliche Kosten verursachen können. Hier empfehlen sich das persönliche Gespräch mit Ihrem Tierarzt und ein objektiver Kostenvergleich zwischen Versicherungsbeitrag und möglichen Tierarztkosten. Auch für Rassehunde wie Rottweiler, Dalmatiner, Neufundländer oder Mops findet sich die perfekte Versicherung zum bezahlbaren Preis.

Inwieweit Einschränkungen beim Vertragsschluss für einen der vom Gesetzgeber definierten Listenhunde bestehen, ist bei Interesse mit dem jeweiligen Versicherungsinstitut individuell abzustimmen.

Auch wenn Sie als Halter eines Mischlings von den Krankheitsproblematiken verschiedener Rassen verschont bleiben, besteht unter Umständen die Notwendigkeit einer Hundekrankenversicherung. Auch der kurze routinierte Spaziergang in der Stadt birgt Gefahren und lässt Ihren kleinen Liebling schnell ins Visier von Menschen geraten, die Tieren nicht sehr wohlgesonnen sind. Wie schnell frisst der eine oder andere Hund einen ausgelegten vergifteten Köder oder verletzt sich in ausgestreuten Glasscherben und anderen spitzen Gegenständen auf Hundewiesen? In Ihrer größten Sorge können Sie sich mit einer abgeschlossenen Hundekrankenversicherung ganz auf Ihren kleinen Liebling konzentrieren, mit einem starken Partner der Ihnen die finanzielle Last eines solchen Unfalls abnimmt.

Suchen Sie das persönliche Gespräch mit Ihrem Tierarzt und prüfen Sie Ihre spezifische Situation inklusive einem objektivem Versicherungsvergleich.

Unbenannt-1